Gottesdienst

Wenn wir Gottesdienst feiern, unterbrechen wir unsere Wege des Alltags, um in Gottes Gegenwart heilsam durchzuatmen. Im Dank öffnet sich das Herz, in der Fürbitte solidarisieren wir uns mit den Notleidenden in aller Welt. Gott will mit uns zu tun haben. Gottesdienst ist der besondere Raum, uns von ihm ansprechen und berühren zu lassen.

Neben dem liturgisch gestalteten Gottesdienst jeden Sonntag, um 10.00 Uhr in der Johanneskirche gibt es viele andere Gottesdienstformen: Alle sechs Wochen feiern wir einen „Gottesdienst mit Kleinen und Großen“, vorbereitet und gestaltet von einem großen Team, ganz elementar, mit Anspielen, modernen Liedern, Bewegung und kreativen Zugängen. Wir nehmen die Kinder in die Mitte der feiernden Gemeinde hinein.

Gerne feiern wir auch im Grünen, an Christi Himmelfahrt und im Herbst beim traditionellen Berggottesdienst auf der Gaißalpe unterhalb des Rubihorns. Am zweiten Weihnachtsfeiertag machen wir uns im Dunkeln mit Fackeln auf den Weg zur Waldweihnacht. Meditativen Charakter haben die Gottesdienste zur Osternacht und in der Christnacht, ebenfalls verantwortet von einem Team haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter. Am Neujahrstag besteht die Möglichkeit, sich in einem Segnungs- und Salbungsgottesdienst für die Wege in das kommende Jahr hinein segnen zu lassen.Fester Bestandteil im Kirchenjahr ist der ökumenische Gottesdienst zum Buß- und Bettag. Hier erleben wir die bereichernde Gemeinschaft unter Christen verschiedener Konfessionen.

Eine besondere Form des Singens und Betens pflegt der Taizé-Kreis beim monatlichen Taizé-Gebet im Gemeindehaus.

Alle aktuellen Gottesdienste finden Sie in der Rubrik „Termine“. Schauen Sie doch mal vorbei und feiern Sie mit!

Gottesdienst